1. print icon Drucken

Digitaler Liniensensor Fife SE-46C

  • Erkennung von Linien, Linienkanten und Linienmustern (z.B. Strichcodes)
  • Die Lichtführung gestattet die Erkennung der Kanten transparenter Folien
  • Großes Sensorsichtfeld (30 mm)
  • Anzeige in Farbe auf dem OI-TS Bediengerät
  • Digitales Ausgangssignal über Ethernet
  • Kompatibel mit dem beliebten Bahnlaufregelungssystem der D-MAX-Serie sowie mit bisherigen Ausführungen

Digitaler Linienführungs-Sensor Fife SE-46C Spezifikationen

  • Energieanforderungen 12 bis 24 VDC (Antrieb über einen Signalprozessor von Fife)
  • Ausgangssignal
  • Analog0 bis 10 mA
  • DigitalMaxNet über Ethernet
  • SchutzklasseIP54
  • Minimale Linienlänge0,5 mm0,02 inches
  • Maximum Linienausdehnung20 mm0,79 inches
  • Proportionale Bahnbreite30 mm1,18 inches
  • Druckabstand0,2 mm0,01 inches
  • Kürzestes nachweisbares Merkmal3.7 mm = 600 m/min
  • Gewicht1,3 kg3 lb
  • Betriebsumgebungstemperatur0 to 60˚ C

Certifications

Der digitale Liniensensor SE-46C von Fife ist in der Lage, Linien, Linienkanten und Muster zu erkennen. Er ist auch für Anwendungen geeignet, bei denen herkömmliche Sensoren aufgrund eines zu niedrigen Kontrasts oder zu eng aneinander liegender Linienkanten versagen. Außerdem ist es möglich, mit dem SE-46C die Kante einer transparenten Folie zu erkennen und dies für die Kantenregelung laufender Materialbahnen zu verwenden.

Der SE-46C wird über das Bediengerät OI-TS bedient. Dieses Bediengerät verfügt über ein Touch-Display, durch das die Bahn in Farbe dargestellt wird. Das Touch-Display vereinfacht zudem die Einrichtung und Bedienung des SE-46C erheblich.

Der Liniensensor SE-46C ist mit allen Fife Prozessoren wie D-MAX, DP-30 und DP-20 kompatibel.